Ich möchte…

Georg Korn-Projekt

Corona-Pandemie in Huaraz/Peru

Die Corona-Pandemie hat Peru besonders hart getroffen. Es sind bereits über 34.000 Menschen gestorben. Bei ca. 32 Mill. Einwohnern ist das eine der höchsten Todesraten der Welt. In Huaraz, die Hauptstadt der Region Ancash, wo sich das Georg-Korn-Projekt befindet, gab es ca. 1200 Todesfälle. Inzwischen gehen die Coronavirus-Neuinfektionen und die Todesfälle zurück.

Das Gesundheitssystem war rasch völlig überlastet und kollabiert. In den Krankenhäusern gab es kaum noch Betten und keinen Sauerstoff. Die Menschen mussten sich ihre Sauerstoffflaschen selbst organisieren. Die Kosten beliefen sich auf ca. 1.300 €.  Arme Leute hatten keine Chance. Sie konnten sich diese nicht leisten. Korruption war auch in dieser Situation weit verbreitet.

Seit Anfang März bis Oktober befand sich Peru im Lockdown. Die Ausgangssperre war drastisch. Alles war lahmgelegt und es gab für die Tagelöhner keine Arbeit und somit auch kein Geld, um die Familie zu ernähren. Da auch die Gassenküchen geschlossen hatten, litten viele Familien an Hunger.

Durch die Extraspenden konnten wir in dieser schwierigen Zeit von Covid 19, mit einigen Hilfsaktionen, vielen Familien in den Armenvierteln von Huaraz mit Lebensmittelpaketen über die schlimmste Not hinweghelfen. Lis Lopez, unsere Mitarbeiterin vor Ort, hat sich mit ein paar Helfern, teilweise sogar mit Polizeischutz, sehr engagiert um unbürokratische Hilfe bemüht. Die Familien fühlten sich vom Staat in dieser schweren Zeit sehr alleingelassen.

Jetzt haben die Gassenküchen wieder geöffnet und die Familien können ein warmes Mittagessen abholen. Wir unterstützen 2 kirchliche und eine private Gassenküche, in denen insgesamt bis an die 300 Menschen eine warme Mahlzeit erhalten.

Für Ihr Engagement, die gelebte Solidarität mit den Menschen, denen es nicht gut geht, macht mich hoffnungsvoll! Dafür danke ich Ihnen auch im Namen aller Familien, die diese Hilfe von Ihnen erhalten haben.

Herzlichen Gruß

Hildegard Hagemann-Korn
Projektmanagerin Peru
Schatzmeisterin